Sie haben eine Projektidee und wollen wissen, ob eine LEADER-Förderung für Sie in Frage kommt?

Voraussetzungen und Projektauswahlkriterien für eine LEADER-Förderung
Im Rahmen von LEADER werden Projekte gefördert, die zur Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) 2014-2020 und zur Stärkung der LEADER-Regionen beitragen. Zentrale Elemente von LEADER, die im Rahmen einer Förderung eingehalten werden müssen, sind hierbei Vernetzung, Nachhaltigkeit, Wertschöpfung und Bürgerbeteiligung.

Zudem muss das Projekt in die Entwicklungsstrategie der LAG Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee passen. Dies wird bereits im Vorfeld anhand von Projektauswahlkriterien geprüft. Bei dem Projektauswahlverfahren der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee handelt es sich um ein mehrstufiges Verfahren, das für jedermann und jedefrau offensteht. Einzige Voraussetzung: als Projektträger müssen Sie innerhalb der Gemarkungen der LAG-Mitgliedsgemeinden (Landkreis Lindau und Markt Oberstaufen im Landkreis Oberallgäu) wohnhaft sein bzw. dort ihren Sitz haben oder unmittelbar an der Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) 2014-2020 beteiligt sein.

Wer und was wird gefördert und wie hoch sind die LEADER-Fördersätze?
Ob Privatperson, Vereine, Verbände oder Gemeinden – einen Antrag auf LEADER-Förderung kann nahezu jeder stellen. Voraussetzung für eine Antragstellung ist, dass der Antragsteller rechtsfähig ist.

Gefördert werden können grundsätzlich Ausgaben, die durch Rechnungen i.S.d. § 14 Umsatzsteuergesetz bzw. gleichwertige Belege nachgewiesen werden (abzüglich Boni, Rabatte und Skonti). Auch Eigenleistungen (nur bei dafür geeigneten investiven Projekten von Körperschaften / Stiftungen des öffentlichen Rechts, Vereinen und gemeinnützigen Einrichtungen) oder Geld- und Sachpreise im Rahmen von Wettbewerben bzw. Veranstaltungen können bezuschusst werden.

Die Förderung über LEADER ist immer eine Projektförderung und wird in Form von Zuschüssen gewährt. Je nach Art des Projektes gelten unterschiedliche Fördersätze: 30% für produktive Investitionen (Investitionen zur Gewinnerzielung), 50% für sonstige Projekte, 60% für gebietsübergreifende Kooperationsprojekte innerhalb Deutschlands (bei produktiven Investitionen 40%) und 70% für transnationale, länderübergreifende Kooperationsprojekte (bei produktiven Investitionen 40%).

Sämtliche Informationen zu den Fördermodalitäten finden Sie in der LEADER-Förderrichtlinie für den Zeitraum 2014 bis 2020/23 sowie im Merkblatt zum LEADER-Förderantrag (2014-2020) auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Wie bringe ich meine Projektidee zu Papier?
Damit das LAG-Management Ihre Projektidee bearbeiten kann, füllen Sie bitte die Vorlage für eine Projektbeschreibung vollständig aus und schicken Ihren ersten Entwurf an info@wbf-mbh.de. Wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen und alle weitere Fragen zum Procedere klären.