Ausgangssituation und Handlungsbedarf

Das Projekt Öffentlichkeitsarbeit in der Allgäuer Moorallianz soll den Menschen in der Region den Wert der Moore beispielsweise im Hochwasser– und Klimaschutz oder als prägendes Element der heimischen Natur– und Kulturlandschaft wieder näher bringen. Eine interaktive Wanderausstellung und ein Moor-Erlebniskoffer sind entscheidende Elemente des Projekts.

Allgäuer Moorallianz: Öffentlichkeitsarbeit – Umweltbildung am Beispiel Moor ist ein Kooperationsprojekt der LAGs Ostallgäu, Oberallgäu und Westallgäu-Bayerischer Bodensee sowie Teil des Großprojektes “Allgäuer Moorallianz”. Federführend ist die LAG Ostallgäu.

Das Allgäu gehört zu den herausragenden Moorlandschaften Bayerns. Aufgrund des Klimawandels sind Moore besonders gefährdet und der Erhalt der Artenvielfalt von zentraler Bedeutung. Der lokale Hochwasserschutz wird durch naturnahe und funktionsfähige Moore gestärkt und mit der dauerhafte Bindung von Kohlendioxid ist der Beitrag wachsender Moore zum Klimaschutz beträchtlich. Mit den Moorgebieten sind weiterhin große – bislang weitgehend ungenutzte – Potenziale für die Attraktivität der Region und einen naturverträglichen Tourismus verbunden.

Landschaftspflege- und Naturschutzverbände, Naturschutzbehörden sowie die beteiligten Landkreise haben wegen der o. g. hohen Bedeutung der Moore die “Allgäuer Moorallianz” ins Leben gerufen. Der Zustand der Allgäuer Moore soll durch konkrete Pflege- und Renaturierungsmaßnahmen gesichert und verbessert werden. Das LEADER-Projekt möchte die Bedeutung der Allgäuer Moore der breiten Öffentlichkeit vermitteln.

Projektziele

Handlungsschwerpunkte des LEADER-Kooperationsprojekts sind:

  • Materialien für aktive Öffentlichkeitsarbeit und Naturerlebnispädagogik: Interaktive Wanderausstellung „Allgäuer Moore“ mit Begleitbroschüre, Moorkoffer.
  • Wanderführer: naturkundliche Information für Tourismus und Einheimische als Broschüre „Allgäuer Moore“ mit Kartenausschnitten und Ausflugstipps zu touristisch erschlossenen Moorgebieten.
  • zielgruppenspezifische Aktivangebote: Ausstellung mit Rahmenprogramm durch Aktionstage und Naturerlebnisangebote in ausgesuchten Moorgebieten; Erarbeitung eines Jahresprogramms (Koordination, Vernetzung mit Tourismusanbietern).

Das Projekt gehört zu den prämierten Projektideen des Wettbewerbs „Neue Ideen für’s Allgäu 06/07“.

Maßnahmen

Die geplanten Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit der Allgäuer Moorallianz haben überwiegend investiven Charakter. Lediglich für konzeptionelle Fachleistungen und ein Aktionsprogramm in der Startphase sind Personalkosten auf Honorarbasis vorgesehen.

Investitionen:
Folgende Ausstattungsmaterialien für eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit sollen in der Laufzeit des Antrages konzeptionell erarbeitet und beschafft werden:

  • Wanderausstellung „Allgäuer Moore“ (Konzeption und Material)
  • Naturerlebnisfilm „Faszination Lebensraum Moor“
  • Broschüre „Allgäuer Moore“ mit naturkundlicher Information, Kartenausschnitten und Ausflugstipps in durch Wege erschlossene Moorgebiete
  • Infostand-Ausrüstung für Präsenz auf Märkten, Messen, Veranstaltungen
  • „Moor-Koffer“ mit outdoor-Material für kindgerechte Naturerlebnispädagogik

Personalkosten:
Für eine Nutzung und Belebung der Wanderausstellung in der Startphase ist ein Servicepaket für die Jahre 2009 / 2010 geplant, das die Organisation von Ausstellungsorten und –terminen, den Aufbau und Abbau sowie ein Begleitprogramm am Ausstellungsort durch externe Fachkräfte (mindestens 8 Stunden pro Ausstellungsort) vorsieht.

Projekt im Überblick
ProjekttitelAllgäuer Moorallianz: Öffentlichkeitsarbeit
ProjektträgerLandschaftspflegeverbände im Allgäu und Landkreis Lindau
ProjektgebietLandkreise Lindau, Oberallgäu, Ostallgäu
Beteiligte LAGRegionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee
Ostallgäu
Oberallgäu
Gesamtkosten
80.000 Euro
Fördersumme40.336 Euro
Projektlaufzeit2009-2013
FörderinstrumentLEADER 2007-2013
Bezug zum REKSchutz und Erhalt der Kultur- und Naturlandschaft durch Nutzung, Pflege oder Schutzmanßnahmen (Schlüsselprojekt 8)