Ausgangssituation und Handlungsbedarf

Um die Zukunft gemeinsam zu gestalten und innovative Ideen zur Stärkung der Region Allgäu zu finden und weiterzuentwickeln, veranstalteten die Allgäu Initiative und die Allgäuer Lokalen Aktionsgruppen bereits 2006/2007 einen Ideenwettbewerb „Neue Ideen für’s Allgäu 06/07“.

Gesucht wurden Projektideen aus allen Lebensbereichen (Wirtschaft, Kultur, Natur, Landwirtschaft, Soziales, Gesundheit, Freizeit und Tourismus), die das Miteinander im Allgäu fördern und die Zukunft der Region erfolgreich gestalten. Eingereicht wurden über 250 Projektideen, viele davon wurden in die Regionalen Entwicklungskonzepte der Landkreise/LAGen aufgenommen und umgesetzt bzw. haben sich erfolgreich weiter entwickelt (z.B. Allgäuer Moorallianz, NEZ mit Entstehung AlpSeeHaus in Bühl, Wald-Info-Plan, Deutscher Wandertag 2013 im Allgäu, Allgäuer Streuwiesennutzung, Naturerlebnispark in Mindelheim).

Heute bringen überregionale Aspekte, wie z.B. die Auswirkungen der Energiewende in Deutschland oder der demographische Wandel auch für die Region Allgäu zahlreiche Herausforderungen mit sich. Aufbauend auf den strategischen Zielen des Allgäus und seiner Teilregionen sollen über einen Ideenwettbewerb „Neue Ideen für’s Allgäu 2020“ Lösungsansätze gefunden werden, um diesen Herausforderungen für die Zukunft erfolgreich zu begegnen.

Projektziele

Das Projekt “Neue Ideen für’s Allgäu – Ideenwettbewerb 2020“ verfolgt schwerpunktmäßig folgende Zielsetzungen:

  • Realisierung und Weiterentwicklung innovativer Ideen und Ansätze im Bereich der Regionalentwicklung im Allgäu – aufbauend auf strategischen Schwerpunkten in den Teilregionen und unter Berücksichtigung des „Allgäu-Prozesses“
  • In der Region „schlummernde“ Projektideen wecken
  • Weiterentwicklung von vorhandenen Ideen über Netzwerke, Ausschöpfung von Ressourcen
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaftsregion Allgäu
  • Stärkung und Wiederbelebung der Nahversorgung im ländlichen Raum auf Basis innovativer Ideen
  • Förderung einer positiven Grundstimmung und eines innovativen Klimas in der Region
  • Förderung von Eigeninitiative und Eigenverantwortung bei Akteuren und Bürgern in der Region („zum Mitmachen ermuntern“)

Maßnahmen

Im Bayerischen Allgäu sollen unter dem ideellen Dach der Allgäu GmbH und der Projektträgerschaft der vier Allgäuer Lokalen Aktionsgruppen, Projekte eingereicht werden können. Die Projektkategorien orientieren sich an den wichtigsten strategischen Entwicklungszielen im Allgäu. Diese werden im Rahmen von strategischen Workshops in den Teilregionen sowie bei einer zentralen Strategiewerkstatt “Allgäu-Werkstatt 2020” erarbeitet.

Gemäß eines breiten Bottom-up-Ansatzes können Privatpersonen, Unternehmen, Vereine, Verbände, Arbeitsgemeinschaften und Interessensgruppen, die ihren Wohnsitz bzw. Firmensitz im Allgäu (vier Landkreise und drei kreisfreien Städte) haben, am Wettbewerb teilnehmen. Natürlich können auch Städte und Gemeinden im Allgäu Ideen einbringen!

Ein Lenkungsgremium aus Vertretern der Allgäuer LAGen, der Allgäu GmbH und dem AELF Kempten steuert die inhaltliche Ausgestaltung des Wettbewerbs (z.B. Festlegung der Kategorien für die Projekteinreichung, Bewertungskriterien, Auswahl Jury).

Die notwendige Öffentlichkeitsarbeit (Entwicklung Logo und Werbelinie, Printmedien wie Flyer, Plakate, Anzeigenschaltungen, Urkunden) soll über eine Medienpartnerschaft mit der Allgäuer Zeitung (Einbindung der Mindelheimer Zeitung im Unterallgäu) erfolgen.

Projekt im Überblick
ProjekttitelNeue Ideen für’s Allgäu – Ideenwettbewerb 2020
ProjektträgerUnterallgäu Aktiv GmbH
ProjektgebietGesamtes Allgäu
Beteiligte LAGRegionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee, Regionalenwicklung Oberallgäu, bergaufland Ostallgäu
Gesamtkosten
47.600 Euro
Fördersumme24.000 Euro
Projektlaufzeit2014-2015
FörderinstrumentLEADER 2007-2013
Bezug zum REKDen Regionalentwicklungsprozess dauerhaft organisieren