Ausgangssituation und Handlungsbedarf

Im Jahr 2021 findet in Lindau eine kleine Landesgartenschau zum Thema „Natur in Lindau“ statt. Während der 130-tägigen Laufzeit wird mit rund dreihunderttausend Besuchern gerechnet. Zusätzlich zu den Bewohnern des Landkreises und den umliegenden Gemeinden werden viele Urlauber und Tagesgäste auf der Landesgartenschau erwartet. Viele dieser Besucher werden das erste Mal in der Region zu Gast sein.

Der Fachbereich Kreisentwicklung des Landkreises Lindau (Bodensee) möchte diesen Anlass nutzen und ein neues, innovativ digital unterstütztes Tourismusangebot entwickeln. Dieses soll die bestehenden touristischen Kernprodukte stärken und interessierten Touristen und Einheimischen bei der Erkundung der Region einen wirklichen Mehrwert bieten. Sowohl auf der Landesgartenschau, als auch darüber hinaus auf Messen, in Touristinformationen und in weiteren Plattformen wie z. B. den sozialen Medien soll das Angebot als neues, innovatives Projekt für das Tourismusmarketing genutzt werden. Das Angebot soll den Nutzern die Vorzüge der Region näher bringen. Dafür sollen nicht nur touristischen Highlights, sondern auch regionale Besonderheiten wie die große Vielfalt der erzeugten Lebensmittel, die geologische Breite und evtl. auch die wirtschaftliche Innovationsstärke abgebildet werden. Gleichzeitig sollen die für das Angebot entwickelten digitalen Medien als Inspirationsquelle für weitere Aktivitäten dienen.

Projektziele

Den Besuchern der Landesgartenschau möchte der Landkreis Lindau (Bodensee) auf dem Gartenschaugelände die Vielfalt der Region näher bringen. Anwohner sollen die Region neu wahrnehmen, Urlauber sollen Anregungen für weitere Aktivitäten bekommen und Tagesgäste sollen für einen späteren Zeitpunkt als Mehrtagesgast gewonnen werden. In dem Angebot werden vielfältige Informationen zur Region auf ansprechende Weise vermittelt. Dabei sollen auch wichtige Themen aus den Bereichen Umweltbildung und regionale Wertschöpfung behandelt werden.

Durch das digital unterstützte Angebot soll ein Mehrwert geschaffen werden, der den Nutzern Lust auf die Region macht und als Inspiration für weitere Aktivitäten dient.

Durch die Werbewirkung über die Landesgartenschau hinaus soll das Angebot eine nachhaltige Wirkung entfalten und die Sichtbarkeit der Region in den digitalen Medien erhöhen. Gleichzeitig sollen mit dem Produkt auch neue, jüngere Zielgruppen stärker angesprochen und für Aktivitäten begeistert werden.

Maßnahmen

Konkret geplant werden die Konzeption und die Umsetzung von mehreren, durch virtuelle Inhalte unterstützte „Gästeführungen“ durch die Region. In einem ersten Schritt wird eine Ausschreibung zur Suche des passenden Dienstleisters durchgeführt. Mit diesem sollen in der Konzeptionsphase thematische Schwerpunkte entwickelt, geeignete Inhalte gesucht und die richtigen technischen Mittel zur Umsetzung gefunden werden. Dafür sind nicht nur eine umfassende Recherche, sondern auch mehrere Workshops, Brainstormings und Absprachen nötig.

Danach beginnen die Anfertigung und die technische Aufbereitung der benötigten Inhalte in einer ansprechenden Weise. Dafür sollen Inhalte visualisiert, professionelle Film- und Fotoaufnahmen gemacht, Umgebungen digital erfasst und die digitalen Daten schließlich mit Geodaten verknüpft werden. Gleichzeitig soll eine möglichst langlebige und für alle Nutzer und über alle Kanäle nutzbare digitale Plattform entwickelt werden. Auf dieser können die erarbeiteten Inhalte, Medien und Informationen zur Verfügung gestellt und abrufbar gemacht werden.

Eine weitere geplante Maßnahme ist die Erstellung von Medien zur Bekanntmachung des Angebots aus dem entwickelten Material heraus. So kann es durch Virtual-Reality- oder Augmented Reality-Anwendungen auf dem Gelände der Landesgartenschau, darüber hinaus aber auch auf Messen, in Touristinformationen und über weitere Plattformen wie zum Beispiel die sozialen Medien präsentiert und bekannt gemacht werden.

Projekt im Überblick
ProjekttitelDigitale Inspiration
ProjektträgerLandkreis Lindau (Bodensee)
ProjektgebietLandkreis Lindau
Beteiligte LAGRegionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee
Gesamtkosten
199.920 Euro (brutto)
Fördersumme84.000 Euro
Projektlaufzeit2019-2021
ProjektstatusLaufend
FörderinstrumentLEADER 2014-2020
LES-HandlungszielHZ 1: Vernetzung und Erlebbarmachung regionaler Tourismusangebote